Fenster schließen
Fenster schließen

Ihre Bewertung :

Ihre Bewertung Ihre Bewertung Ihre Bewertung Ihre Bewertung Ihre Bewertung


Name / Vorname

Emailadresse

Bemerkung

Date
FR | EN | DE
Destination Dijon Twitter Destination Dijon Facebook Destination Dijon Instagram

Klassisch

Für Studenten & Reisenden

Im Freien

Ein klassifiziertes Hotel ?

Buchen Sie Ihre Unterkunft

  • Online Buchung (bald)
    Reservieren Sie Ihr Hotel in Dijon online !
  • AGB

Reservieren Sie Ihr Hotel

Reservieren Sie Ihre Führung

Reservieren Sie Ihre Rundfahrt in den Weinbergen

Ihre Unterkunft
Reservieren Sie Ihr Hotel in Dijon online !

Ihre Führungen und Aktivitäten
Reservieren Sie Ihre Führung durch Dijon online !

Ihre Wine Tours
Reservieren Sie Ihre Rundfahrt durch die Weinberge der Côte de Nuit !

Width/Height minimum : 400 • Size : 64ko • Height : 400px • Width : 400px

Port du Canal

Praktische Informationen

Adresse Adresse
rue François Miterrand • 21000 Dijon
Genre Genre
Garten

Im Detail

Nach einer langen aktiven Phase wich der Handelshafen in den 80er Jahren einem Jachthafen mit einem 3 Hektar großen Flussbecken. Das Gelände wurde als Park angelegt zur Freude der Flussanrainer und zahlreicher Spaziergänger. Ein Obelisk erinnert an die Entstehung des Hafens im Jahre 1832.
Die Skulptur "Le Rêve ailé" (Der geflügelte Traum) des Bildhauers Robert Rigot erinnert uns daran, dass Gustave Eiffel 1832 in der Nähe dieses Hafens das Licht der Welt erblickt hat. Eine Sammlung von Enten tummelt sich auf der Wasserfläche zusammen mit Zugvögeln, die auf die Insel zum Nisten kommen.

Die Struktur: Garten rund um die Wasserfläche des ehemaligen Hafens

Der Pflanzenbestand: viele Bäume und Sträucher, Blumenbeete

Die Parkanlage: Kinderspielplatz, Sandkasten, Planschbecken, Minifußballplatz, Toiletten, Hundegehege, Wasserstelle .

Der Riesenmammutbaum, Sequoiadendron giganteum Buchh.
Dieser 1841 in Kalifornien entdeckte Baum erreicht eine Höhe von mehr als 90 m in seinem Ursprungsland und ein Alter von bis zu 3.000 Jahren. Diese Dimensionen erreicht er in unseren Regionen nicht, er bleibt aber dennoch ein beeindruckender Baum für unsere Parks. Die schuppenartigen, fleischigen Nadeln stecken in Schäften mit einem kleinen spitzen Ende. Die Früchte sind kleine eiförmige Zapfen, die 2 Jahre zum Ausreifen benötigen.

Fotos

Port du Canal